„Me time“ – wohltuende Auszeit vom Online-Alltag

felice-invita-fashion-and-lifestyle-mode-blog-styleblog-munich-blogger-lifestyleblog-modeblog-interiorblogger-interior-homeandliving-homestory-audiblede-audible-hörbücher

Mein ganz persönlicher Alltag ist schon stark geprägt vom Online-Dasein. Für die Bloggerwelt ist dies essentiell, doch blicke ich morgens durch die U-Bahn nach links und rechts, sehe ich eine Vielzahl von begeisterten Mitwirkern berühmter Social Media Plattformen, deren potentiell neue freundliche Bekanntschaft schräg gegenüber sitzend, eher nebensächlich erscheint. Nicht nur wir Blogger jagen meist im Minutentakt neusten Inspirationen, präsentierbaren Bildern oder dem Austausch in der Onlinewelt nach – ein ganz klarer Mythos! Es betrifft eigentlich uns alle. Tag und Nacht erreichbar sein, keine Snaps der liebsten Stars und Sternchen verpassen – das Mithalten in dieser Gemeinschaft wird gern zu einem Zwang, einer innerlichen Zerreißprobe.

Hier gilt es manchmal, sich gezielt zurück zu nehmen, bewusst die Seele ein wenig baumeln zu lassen, sich einfach ein Päuschen vom Online-Alltag zu gönnen. That’s it! Keine Sorge, die Erdkugel wird sich weiterdrehen und morgen können wir geradewegs wieder hineinspringen, in unsere gegenwärtige Existenz. Ich für meinem Teil habe mich etwas mit der anfangs ominösen Thematik beschäftigt und einen doch recht simplen Pfad gefunden, wie ich am besten zwischen dem Onlinegeschehen und der Offlinewelt flaniere. Ich gebe mir Mühe, ein Quäntchen mehr vom „hier und jetzt“ wahrzunehmen, etwas für mich persönlich zu tun, die „me time“ einzuläuten.

Welche kleinen Helferlein es eurer perfekten und individuellen Metime bedarf, liegt selbstverständlich in jedermanns freiem Ermessen. Das Patentrezept dafür gibt es schlichtweg nicht und oft macht auch die kleine Entdeckungsreise dahin riesig Spaß. Kürt ihr ein gutes Buch zu eurem Wellness-Sieger, präferiert ihr einen guten Kerzenduft gepaart mit einer wohltuhenden Gesichtsmaske und lasst alle Fünfe gerade sein, entspannt ihr so richtig beim musizieren, brennt euer Herz für ein gutes Hörbuch oder genießt ihr gar die Stille in meditativen Yogaposen? Die uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten sind fast grenzenlos, die Ausführung meist so kinderleicht, nur der überzeugende Wille scheint mitunter ein wenig schwach.

Ich oute mich an dieser Stelle gern als altmodischer Bücherwurm ohne wenn und aber. Setzt mich in eine kleine Bibliothek mit einem guten alten Schmöker und mein Offline-Dasein ist perfekt. Der lästige Faktor Zeit spielt hierbei aber eine doch wesentliche Rolle, lässt mir schlichtweg nicht ganz den benötigten Freiraum für diesen intimen Genussmoment. Zugegeben, Hörbücher sind nicht komplett „off“, aber dennoch ein gutes Helferchen um ruhige Momente zu kreieren. Meine Top 5 Hörbücher von audible für hektische Phasen oder einfach mal um den Druck rauszunehmen, habe ich euch hier aufgelistet:

 

1.Ein Bild von dir von Jojo Moyes (nach dem Bestseller „Ein ganzes halbes Jahr“ und weiteren wunderbaren Geschichten von ihr, ist dieser Roman mein neuer alter Liebling)

2.Die Entscheidung von Charlotte Link (ein Krimi, der unter die Haut geht)

3.Ein ganzes Leben von Robert Seethaler (eine einfache und tief bewegende Story, die zum Nachdenken und positiven Veränderungen anregt)

4.Die P & A Methode von Franziska Diesmann (Hochwirksame ganzheitliche Tiefenentspannung für Körper, Geist und Seele)

5.Der Elefant, der das Glück vergaß von Ajhan Brahm (Buddhistische Weisheiten werden auf humorvolle Art präsentiert, sehr unterhaltsam)

 

Mich interessiert brennend, welche favorisierten Alltagshelfer ihr nutzt und empfielt, ob ihr euch auch als Hörbücher-Fans seht, oder anderweitig wertvolle Tipps habt! Lasst es mich gerne wissen.

Bis dahin,

Arrivederci, au revoir und baba,

eure Carmen

*Dieser Artikel ist in freundlicher Kooperation mit audible.de entstanden

 



2 Comment

  1. sehr schöner Hund . Sehr schöne Fotos . :-]

    1. Carmen says: Antworten

      Ich danke dir vielmals für das schöne Kompliment! 🙂

Schreibe einen Kommentar